Was sollte ich vor dem Kauf meines HAIM Ofens beachten?

Wir empfehlen Ihnen beim Kauf eines HAIM Ofens gleich zu Beginn Ihren Kaminfachmann (örtlich vorgeschriebene Behörde) in die Planung mit einzubeziehen. Prüfen Sie mit ihm gemeinsam die örtlichen Gegebenheiten und lassen Sie mögliche Vorarbeiten von einem Professionisten durchführen. Falls Sie keinen Kamin haben, könnte dies möglicherweise den Einbau eines neuen Kaminsystems bedeuten.

Um einen reibungslosen Aufbau des HAIM Ofens zu gewährleisten, sollten sie die notwendigen Voraussetzungen im Vorhinein schaffen. Der HAIM Ofen darf nur auf einem nicht brennbaren Boden aufgestellt werden (zB. direkt am Estrich) bzw. es muss alternativ eine feuerfeste Unterlage platziert werden (etwa aus Glas). Bitte prüfen sie die Tragfähigkeit für den Aufstellplatz des Ofens. Das Gesamtgewicht des HAIM Ofen Pro beträgt ca. 650kg.

In jedem Fall muss Ihr Kaminfachmann zuerst prüfen, ob der Rauchfang für die Beheizung geeignet ist. Nach erfolgter Herstellung der notwendigen Voraussetzungen muss der Kaminfachmann den Anschluss am Kamin freigeben.

Nicht zu vergessen: Aufgrund der geltenden gesetzlichen Rahmenbedingungen in der EU müssen moderne Öfen raumluftunabhängig betrieben werden. Aus diesem Grund ist es notwendig am Aufstellort einen Zuluftanschlus vorzusehen. Dunstabzugshauben oder etwa kontrollierte Wohnraumlüftungen können bei Nicht-Berücksichtigung eines externen Zuluftanschlusses zu Problemen beim Abband führen.

Damit Sie die volle Energieeffizienz des HAIM Ofens nutzen können und nicht Energie vergeuden, empfehlen wir Ihnen den Einbau einer elektronischen Abbrandsteuerung. Dafür benötigen Sie Lichtstrom am Aufstellort. Grundsätzlich funktioniert der HAIM Ofen auch ohne elektronische Abbrandsteuerung, das heißt jeder HAIM Ofen verfügt über einen mechanischen Hebel mit dem sie Zuluftklappen schließen und öffnen können. Jedoch bietet eine elektronische Abbrandsteuerung den Vorteil, dass Sie sich nicht darum kümmern müssen zum richtigen Zeitpunkt die Klappen zu schließen. Dadurch kann man ein unnötiges Auskühlen der Speichermasse verhindern. Das übernimmt ganz automatisch die Steuerung für Sie.

Ihr Kamin sollte einen Durchmesser von 18cm haben. Jedoch ist der Anschluss an Kamine mit einem Durchmesser von 15 bis 16cm ebenso möglich. Ein kleinerer Kamindurchmesser verlängert die Abbrandzeit. Sollten sie noch keinen Kamin haben, dann empfehlen wir ihnen den Bau eines Edelstahlkamins mit einer Blechstärke von 2mm oder ein Kamin mit innenliegendem Schamotterohr. Die empfohlene Mindest-Kaminhöhe beträgt 5m.

Für den Anschluss des HAIM Ofens an den Kamin sollte das Rauchrohr mit einer Wandanschlussdose wandeben für das Rauchrohr mit einem Durchmesser von 18cm vorbereiten sein. Der Abstand vom vorbereiteten Boden (zB. Estrich) bis zur Rauchrohranschlussmitte beträgt 170cm (HAIM Ofen Pro) bzw. 127cm (HAIM Ofen Classic). Die erforderlichen Werte für die Bemessung des Kamins finden sie auf der Seite Technische Daten. Der Anschluss von Feuerstätte, Rauchrohr und Kamin muss gasdicht ausgeführt werden. Die Arbeiten müssen nach dem neuesten Stand der Technik durchgeführt werden.

Der Anschluss an die Zuluft sollte vorzugsweise von unten durch den Boden erfolgen. Der Durchmesser des Zuluftanschlusses sollte mindestens 15cm betragen. Zuluft und Kaminanschluss sollten sich in einer Line befinden. Bei Durchführung durch den Boden ist ein Abstand zwischen Rückwand und Zuluftrohrmitte von 50 bis 70 cm zu empfehlen. (bei Abstand zwischen Ofen und Rückwand von 25cm).

Hinweis: In unserem Pauschalangebot sind die Kosten für die Herstellung der Voraussetzungen für den Aufbau und Anschluss des HAIM Ofen nicht berücksichtigt.

1 Comment

  1. […] nur innerhalb  Österreichs (weitere Länder gegen Aufpreis) und bei Aufstellungsorten, die den vorgegebenen Voraussetzungen […]

Comments are closed.